universal fanduct v3 – update

Vor über 2 Jahren habe ich meinen universal fanduct v3 veröffentlicht. Mittlerweile ist dieser bzw. die Bauform stark verbreitet und hat viele Freunde gefunden. Auch ich setze ihn seid 2 Jahren fast unverändert ein und habe meine finale Lösung, was Kühlung mit Lüftern betrifft, gefunden.

Die 35 mm Radiallüfter sind sehr kraftvoll, leise und weisen eine sehr sehr hohe Lebenserwartung auf. Bislang ist keiner ausgefallen, selbst auf meinem Arbeitstier sind nach über 20km Filament keine Abnutzungserscheinungen erkennbar.

Leider sterben die meisten 30mm Axiallüfter nach einiger Zeit. Meistens angekündigt durch  eine steigende Geräuschkulisse aufgrund eines beginnenden Lagerschadens.
Des weiteren standen schon länger einige kleine Detailänderungen auf meiner Wunschliste. Zeit für ein Update!

Im Laufe der 2 Jahre haben sich für mich die Sunon MC25101V2 als ideale Axiallüfter für die Hotendkühlung herausgestellt. Sie sind leiser, kraftvoller, leichter als ihren größeren 30mm Brüder. Des weiteren ist die Lebenserwartung selbst bei einem nonstop Druckeinsatz mit sehr hohen Beschleunigungs- und Jerk Werten viel besser als die der 30mm Lüfter.

Das Update bringt also eine Modifikation auf die besseren 25mm Axiallüfter.

Ein weitere Änderung liegt im Bereich der untersten Kühlrippe. Diese, wichtigste Kühlrippe, ist nun nicht mehr durch das Druckteil verschattet.

Um das Handling zu erleichtern setzte ich bei mir noch Einpressmuttern ein. Die klassische Version mit 2 normalen DIN 934 Muttern ist jedoch weiterhin verfügbar.

Nach über 2 Jahren hab ich mich dazu entschieden die Daten für den Fanduct auch als STEP zu veröffentlichen. Wie schon bei der Veröffentlichung in 2015 bleibt der Fanduct meinem Blog vorbehalten und ich möchte keine Uploads auf Stinkiverse etc. sehen. Bitte respektiert das!

Links:

fanduct v3 – Github

Unitedpro 3510 Radiallüfter – ebay

Sunon MC25101V2-0000U-A99 Axiallüfter – ebay / Amazon

Einpressmuttern M3 – Aliexpress

10 Gedanken zu „universal fanduct v3 – update

  1. Pingback: Elektronik nett verpacken .. | Spielplatz

  2. Väinö

    Hi, many thanks for the files, I’ve been a fan of this design for a while and used it for my own p3steel. I know it doesn’t necessarily make sense, but I have 3mm all metal E3D with this bowden setup, and I found that the original design didn’t force the air trough the fins and had some heat creep that resulted to jamming. I ended up dremeling room for the original E3D fan mount to fit inside and it fixed the problem.
    Now you said that the 25mm fan is more silent and powerful than the 30mm versions, and from looking at Sunon’s website for the specs it doesn’t seem so.

    Now because the orginal E3D fan is loud as hell, I’m wondering would it be better to remodel these so that the air is forced trough the fins and buy that 25mm Sunon or strap a massive 40mm Noctua on front, which kinda kill’s the sexy look, but would definitely be more effective.

    Do you think a 25 or 30mm Sunon would be much better than the orginal E3D fan, or should I go for the bigger Noctua if I just want it to be silent?

    Antworten
    1. toolson Beitragsautor

      I think you cannot force the air through the fins. Axial fans cannot really create pressure.

      My long time experience with the 25mm sunon fans is much better than with the 30mm sunon fans. The last time i used a original E3D fans is years ago. I cannot really answer your question

      The files are public now so you can create your own mod. Have fun with it.

      Antworten
  3. Anil

    Coole Sache Lars,

    … und wie der Zufall es will war ich gerade dabei deinen Fanduct nachzumodellieren xD

    Danke für den Tipp mit dem Lüfter, hatte mit seinem großen Bruder öfter nicht so viel Spaß. Und der original e3d Lüfter ist lauter als ein Staubsauger xD

    Gruß, Anil

    Antworten
  4. Peter1956

    Klasse, kommt gerade recht.
    Den Sunon Lüfter gibt es nämlich problemlos auch in der 5V-Version (MC25100V2).
    Dann brauche ich für den Endeffektor keine 12V-Leitung mehr.

    Gruß
    Peter

    Antworten
    1. toolson Beitragsautor

      Hi Stephen, its just a revision of my 2 year old construction. From now on it is open source. Have fun with it.

      Antworten
  5. Tobias Sobkowiak

    Hallo Lars,

    endlich;-)

    Der Github Link am Ende des Beitrages funktioniert bei mir nicht. Übers Menü schon.

    Gruß

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.